Home Archiv Saison 12/13 Unglaublich, aber wahr: Wieder klingelt es kurz vor Schluss im Wacker-Kasten
18 | 06 | 2019
Unglaublich, aber wahr: Wieder klingelt es kurz vor Schluss im Wacker-Kasten PDF Drucken

Ist’s nur Pech? Sind es die Nerven? Gar Konditionsmängel? Oder ist es eine Mischung aus allem? Fakt ist: Zum dritten Mal verschenkte der FCW (6.) nun schon einen Sieg in der Schlussphase – diesmal kassierte er in der 93. Minute beim Tabellenvorletzten SF Sießen den Ausgleich zum 1:1. Dessen ungeachtet bleibt das Team mit nur sechs Punkten Rückstand auf Spitzenreiter SC Schönebürg in Lauerstellung. Die ließe sich am kommenden Sonntag verbessern, sofern ein Dreier beim Rangzweiten SV Stafflangen glückt.

Das Spiel der Zweiten ist ausgefallen.

SF Sießen I - FC Wacker I 1:1 (0:0)

Wacker begann sein Spiel - auf schwierigstem Terrain - zurückhaltend und tat sich zunächst sehr schwer, um sich mit den Platzverhältnissen anzufreunden. Nach 10 Minuten kamen die Wackeraner etwas besser ins Spiel und näherten sich dem Gehäuse Sportfreunde Sießen. Kushtrim Ahmeti versuchte sich zweimal aus der Distanz (10. und 14. Minute), verfehlte jedoch jeweils das Ziel. Auch der Gastgeber legte nun seine anfängliche Zurückhaltung ab und spielte ebenfalls nach vorne. In der 30. Minute hatte der FCW Glück, dass ein Volleyschuss knapp am Tor vorbei ging. Kushtrim Ahmeti musste in der 32. Minute wegen eines Muskelfaserrisses ausgewechselt werden. Ein richtiger Spielfluss kam auf beiden Seiten kaum zustande, da sich der Zustand des Rasens minütlich verschlechterte. Die Endphase der ersten Halbzeit gehörte erneut dem FCW, so traf Dimitri Enns in der 44. Minute aus gut 25 Metern nur die Latte. Eine Minute später setzte er einen 25-Meter-Freistoß knapp am Tor vorbei.

Torlos ging es in die Halbzeitpause, aus der die Wackeraner gut starteten. In der 50. Minute hatten sie Pech, als Eslem Ciftepinars Direktabnahme im 16er an den rechten Pfosten knallte und Alex Schnabel die Nachschuss-Chance verstolperte. Das war´s dann vorerst von und für Wacker! Die Hausherren kamen jetzt besser mit dem tiefen Platz zurecht und mit ihren langen Bällen immer wieder gefährlich vor das FCW-Tor, scheiterten jedoch entweder an Torwart Sebastian Fischer oder am eigenen Unvermögen. Die Offensivbemühungen der Wackeraner waren bis zur 72. Minute viel zu ungenau und sie beschäftigten sich mehr mit den Platzverhältnissen als mit dem Spiel. In der besagten 72. Spielminute dann endlich mal wieder ein durchdachter Angriff: Stefan Reich legte den Ball von rechts außen Vitali Keher in den Lauf, dessen Flanke versenkte Siggi Lapin zum 1:0 per Flugkopfball im Netz. Wacker beherrschte jetzt das Spiel und der Ball lief sehr gut durch die eigenen Reihen. Kurz vor Schluss hatte dann Dimitri Enns die Chance zur Vorentscheidung: Leider entschied er sich für den Querpass vor dem gegnerischen Tor anstatt selber abzuschließen!! Es waren keine 5 Minuten mehr zu spielen, als ein unerklärlicher Bruch im Wacker-Spiel zu beobachten war und die Spieler nur noch überhastet die Bälle von hinten rausdroschen. Die Sießener erkannten die Nervosität des FCW und warfen alles nach vorne. Wieder mal in der die Nachspielzeit schenkte Wacker seinen Sieg her: Es lief die 93. Spielminute, als es Eckstoß gab für die Sportfreunde, die Kugel durch den kompletten 5er des FCW segelte, in Richtung zweiter Pfosten, wo ein Sießener Stürmer nur den Kopf hinzuhalten brauchte - um zum 1:1-Endstand zu treffen!!!

Fazit von Wacker-Coach Predrag Milanovic: „Es war spürbar, dass die Mannschaft in der Schlussphase auf einmal verkrampfte und sehr nervös agierte, was sicherlich mit den zwei Spielen zu tun hat, die wir ebenfalls in der Nachspielzeit aus der Hand gegeben haben. Es ist jetzt wichtig, dass wir dieses Thema aus den Köpfen kriegen, dann gewinnen wir auch mal wieder so ein Spiel, in dem wir nicht überragend spielen.“

Am kommenden Sonntag geht es zum ersten Rückrundenspiel nach Stafflangen. Es wäre schön, wenn viele Wackeraner die Jungs beim Tabellenzweiten unterstützen würden. Anstoß ist um 14.30 Uhr.

 

Kommentar

Bitte loggen Sie sich ein um Kommentare zu schreiben.
beschaeftigt....
Fertig
Fehlgeschlagen
Banner
Werbung
Banner