Home Archiv Saison 12/13 Die Erste startet mit einem Auswärtssieg in die Frühjahrsrunde
18 | 06 | 2019
Die Erste startet mit einem Auswärtssieg in die Frühjahrsrunde PDF Drucken

SV Baustetten I - FC Wacker Biberach I 0:2 (0:0)

Die Erste des FC Wacker (5.) ist mit einem gleichermaßen erfreulichen wie wichtigen Erfolgserlebnis in die Frühjahrsrunde gestartet: Sie kehrte mit einem 2:0 (0:0)-Sieg aus Baustetten (7.) zurück. Damit machte sie Boden gut und einen Tabellenplatz in der Kreisliga-A-Tabelle. Die Zweite ging beim gleichen Gegner mit 0:4 (0:1) unter. Am kommenden Sonntag um 15.45 Uhr erwartet die Erste den SV Alberweiler (4.), das Vorspiel um 14 Uhr bestreiten die zweiten Mannschaften.

Beim Start in die Frühjahrsrunde in Baustetten zeigten die gut eingestellten Kicker der Ersten von Anfang an, dass sie gewinnen wollen. Trotz widriger Platzverhältnisse drückten sie dem Spiel ihren? Stempel auf. Die erste Torchance in der 10. Minute hatte Felix Jochim, der aber nach einer Hereingabe von Vitali Keher das Ziel knapp verfehlte. Auch in der Folgezeit kamen die Jungs von Trainer Predrag Milanovic zu einigen guten Torraum-Szenen. Vor allem bei Standards waren sie brandgefährlich.

Rückkehrer Eugen Bangert (vom SV Reinstetten) fügte sich ganz gut ins Spiel ein und leitete die beste Szene in Halbzeit eins ein: Siggi Lapin verlängerte eine herrliche Flanke von ihm direkt zu Felix Jochim, dessen Kopfball die Latte traf. Leider konnte Vitali Keher den Abpraller nicht im Netz unterbringen. So ging es mit 0:0 in die Pause, obwohl es gut und gerne schon 2:0 stehen hätte müssen.

Die zweite Halbzeit ließen die Wackeraner dann gemächlicher angehen, so dass die Hausherren besser ins Spiel kamen. In der 60. Minute dann die nächste nennenswerte Szene, ein Spieler des SV Baustetten flog nach einem Foul an der Mittellinie mit Gelb-Rot vom Platz. Anstatt jetzt einen Gang zuzulegen, nahm der FCW das Gas raus. So hatte der SVB nur drei Minuten später seine bis dahin beste Chance, vergab diese aber kläglich. Das war dann zum Glück der Weckruf für die Biberacher, die nun das Tempo wieder ein bisschen anzogen.

In der 74. Minute traf Eugen Bangert mit einem Hammer-Freistoß aus gut 30 Metern nur die Latte. In dieser Phase entwickelte sich ein offener Schlagabtausch mit Chancen auf beiden Seiten. Kurz vor Schluss dann doch noch die Erlösung für den FCW: Eugen Bangert verwandelte einen Freistoß aus 25 Metern zur verdienten 1:0-Führung. Jetzt spielten die Blaugelben die Zeit clever runter und erzielten in der Nachspielzeit sogar noch das 2:0. Torschütze war der eingewechselte Dimitri Enns mit einem herrlichen Schlenzer. Ebenfalls in der Nachspielzeit musste Eugen Bangert wegen eines taktischen Fouls an der Mittellinie den Platz verlassen.

Fazit von FCW-Trainer Predrag Milanovic: „Ich bin mit der Leistung in der ersten Halbzeit sehr zufrieden, weil die Jungs die taktischen Vorgaben sehr gut umgesetzt und nicht eine Chance zugelassen haben. In der zweiten Halbzeit hatten wir dann auch ein bisschen Glück, aber unser Sieg geht absolut in Ordnung.“

?

SV Baustetten II - FC Wacker Bberach II 4:0 (1:0)

Die Zweite spielte so, wie sie sich in der Vorbereitung zeigte und ging mit 0:4 unter. Nachdem sie in der ersten Halbzeit noch einigermaßen mithalten konnte, brach sie in der zweiten Halbzeit komplett ein und verlor auch in dieser Höhe verdient.

 
Banner
Werbung
Banner