Home Archiv Saison 13/14 FCW holt verdienten Punkt beim Tabellen-Dritten TSV Warthausen
18 | 06 | 2019
FCW holt verdienten Punkt beim Tabellen-Dritten TSV Warthausen PDF Drucken

TSV Warthausen - FC Wacker I 0:0

Die Erste des FC Wacker bestätigte ihrem Aufwärtstrend mit einem respektablen 0:0-Unentschieden beim Tabellendritten TSV Warthausen. Dabei wusste das Team von Trainer Predrag Milanovic vor allem in der ersten Halbzeit zu überzeugen, speziell in defensiver Hinsicht. In der Tabelle bleibt der FCW auf Platz sechs.

Von Anfang an zeichnete sich ab, dass das Spiel nicht viele Torraumszenen bieten würde. Beide Mannschaften waren defensiv sehr gut organisiert und so spielte sich das Geschehen hauptsächlich im Mittelfeld ab. Erst in der 18. Minute kam es zu einer  Torchance, mit der der FCW in Führung hätte gehen können: Eugen Bangert vergab jedoch aus aussichtsreicher Position. Eine Minute später entschärfte Wacker-Torhüter Sebastian Fischer einen Konter der Hausherren. Es dauerte bis zur 42. Minute, ehe es den nächsten Aufreger gab, dieser hätte spielentscheidend sein können. Nach einem Freistoß des TSV Warthausen startete der FCW einen schnellen Konter, Eugen Bangert legte in einer Eins-gegen-Eins-Situation am gegnerischen 16er den Ball am Abwehrspieler vorbei und wurde von den Beinen geholt, der Pfiff - zur Verwunderung aller auf dem Sportplatz - blieb jedoch aus! Eine krasse Fehlentscheidung, denn es hätte Freistoß an der Strafraumgrenze sowie Rot geben müssen. Danach ging es in die Pause.

Auch in Halbzeit zwei das gleiche Bild: Beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld, wobei die Hausherren leicht feldüberlegen waren. In der 61.Minute die beste Chance des Spiels für den TSV, eine verunglückte Flanke von rechts landete am hinteren Pfosten des FCW. Bis zum Spielende verbuchten beide Mannschaften kaum Torraumszenen, und so blieb es beim 0:0.

Fazit von Trainer Predrag Milanovic: „Defensiv haben wir in der ersten Halbzeit perfekt gespielt und dem Gegner nicht mal in die Nähe unseres Tores kommen lassen. Mit ein bisschen Glück hätten wir das Spiel gewinnen können, aufgrund der zweiten Halbzeit geht das 0:0 aber in Ordnung“.

 

 

 
Banner
Werbung
Banner