Home Archiv Saison 13/14 FCW stoppt Niederlagenserie
18 | 06 | 2019
FCW stoppt Niederlagenserie PDF Drucken

SF Bronnen - FC Wacker I 0:0

Der FCW stoppte in Bronnen dank einer kämpferisch guten Leistung seine Niederlagenserie. Die Vorzeichen hätten kaum unterschiedlicher sein können: Der FCW befand sich nach zwei Niederlagen in Folge (1:2 in Wain und 1:5 zu Hause gegen Schönebürg) im freien Fall, die SF Bronnen hingegen hatten eine breite Brust nach ihrem 5:0-Sieg beim Tabellendritten TSV Warthausen.

Dem FCW war vom Anpiff weg anzusehen, dass er sich für die beiden vorhergegangenen Spiele rehabilitieren wollte und ging sehr kampfbetont ins Spiel. In der 7. Minute jedoch hätten die Hausherren in Führung gehen können, die Abseitsfalle des FCW klappte nicht und so kam ein SFB-Stürmer gefährlich vors Tor: Seinen Schuss entschärfte jedoch Schlussmann Sebastian Fischer. Auf dem holprigen Boden entwickelte sich ein packender Kampf, bei der FCW fortan das Geschehen diktierte. Nach einer Viertelstunde hatte Eugen Bangert die Führung auf dem Fuß, er nahm eine Hereingabe von Siggi Lapin direkt ab, verzog allerdings knapp. Fünf Minuten später traf Felix Jochim mit seinem Schuss die Latte, den Abpraller setzte Eugen Bangert ans Außennetz. In der 22.Minute war es erneut Felix Jochim, der einen Kopfball nur knapp am Kasten vorbeisetzte. In der Folge flachte das Spiel etwas ab und es gab kaum noch Torraumszenen. Der FCW war optisch überlegen, hatte aber keine zwingenden Aktionen nach vorne. Kurz vor der Halbzeit hatten die Hausherren ihre stärkste Phase, nach einem Freistoß (43.) konnte sich Wacker nur schwer befreien und kam fast 2 Minuten lang nicht mehr aus der eigenen Hälfte. Was Zählbares brachten die Hausherren jedoch nicht zustande.

In der zweiten Halbzeit ging es weiter mit dem kräfteraubenden Kampf-Spiel, wobei der FCW offensichtlich die größeren Kraftreserven hatte. Die Partie ging eigentlich nur noch in Richtung Bronner Gehäuse, aber richtige Torchancen blieben Mangelware. Ob der schwierigen Platzverhältnisse oder ob dem unbedingten Willen ein Tor zu erzielen, wurde der Abschluss häufig viel zu überhastet gesucht. So hatte man die besten Chancen nach Standardsituationen, Felix Jochim (54.) Eugen Bangert (60., 70., 71.) scheiterten entweder  am Torwart oder an der Latte. Bronnen kam bis auf zwei hohe Bälle, ebenfalls nach Freistößen, nicht mehr gefährlich vors Tor. In der 75. Minute gab es eine Doppelchance für den FCW, erst konnte Eugen Bangert eine Hereingabe des stark spielenden Matze Gebert nicht verwerten, die darauf folgende Flanke köpfte Benni Körner über das Tor. 8 Minuten vor Spielende kam der FCW ein letztes Mal gefährlich vor das SCB-Tor, ein Missverständnis zweier FCWler machte die Chance jedoch zunichte. So blieb es beim 0:0.

Fazit von Wacker-Trainer Predrag Milanovic: “Nach den letzten zwei Spielen war das eine wesentliche Steigerung, vor allem im kämpferischen Bereich. Im Spiel nach vorne waren wir aber immer noch nicht auf dem Level, auf dem wir spielen wollen".

 
Banner
Werbung
Banner